Produktentwicklung von der Idee zur Innovation

Die Verwandlung Ihrer Idee oder Ihrer Erfindung in eine Innovation erfordert Weitblick: Damit eine Erfindung erfolgreich im Markt ankommt und somit zur Innovation wird, müssen neben der physikalischen Machbarkeit im Vorfeld auch alle Gesichtspunkte eines Produktentwicklungsprozesses berücksichtigt und mögliche Risiken ausgeräumt werden. Wir stellen uns der Herausforderung, das große Ganze im Blick zu behalten.

Unsere Leistungen reichen von Machbarkeitsstudien, Vor- und Produktentwicklung über Sensorenentwicklungen und Bildverarbeitungssystemen bis zu Optikberechnungen für Beleuchtungs- und Abbildungsoptiken.

ARGOS 2 Prüfsystem für optische Oberflächen

ARGOS

Innovation für die Arbeit der Optikinspekteurinnen und Inspekteure: Optische Komponenten wie Linsen, Prismen, Spiegel oder Filtergläser werden heute fast ausschließlich manuell visuell geprüft. Mit ARGOS ist zum ersten Mal ein Inspektionssystem am Markt verfügbar, das mit bester Zuverlässigkeit normkonforme Prüfergebnisse liefert.

artist's illustration of the EUCLID space telescope

Präzisionsjustage optischer Abbildungssysteme

Innovation beim Zusammenbau optischer Präzisionsoptiken: Mit unseren Multizonen-CGHs können die einzelnen Linsen von Abbildungsoptiken mit bisher unerreichter Genauigkeit zueinander justiert werden. Auch die ESA zählt auf das durch DIOPTIC entwickelte Verfahren und setzt unsere CGHs für die Justage der optischen Elemente des Weltraumteleskopes Euclid ein.

Kundenstimmen zu unseren CGHs
DFNLs, ausgelegt für die Justage von Linsen zu einer Baugruppe im Euclid Weltraumteleskop:
Ohne die fabelhaften Hologramme von DIOPTIC wäre das alles nicht möglich gewesen. Eine diffraktive Fizeau Null Linse, die 8 Linsenoptiken und einen Referenzstrahl enthält und das alles „passiert“ buchstäblich auf einer einzigen Glasoberfläche … das ist ein Traum für jeden Optik Designer.

Dr. Frank Grupp, Universitätssternwarte München,
Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Deutschland

UC-yousee

Head Mounted Display, Augmented Reality Lösungen: USEE

Innovation für den Fahrradfahrer: Ob im Straßenverkehr oder beim schnellen Downhill-race – das Ablesen der kleinen Displays eines Fahrradtachos lenkt den Blick gefährlich von der Strecke ab. Mit „USEE“ hat DIOPTIC ein optisches Modul entwickelt, das dem Fahrradfahrer mit einem ergonomisch ablesbaren Display nahe am Auge alle relevanten Informationen zur Verfügung stellt. Die Firma MOMES bringt das Produkt im Frühjahr 2018 auf den Markt.